Posted tagged ‘Mac’

Mehr Magic mit der Mouse

1. Februar 2010

Die Magic Mouse ist schon an sich eine schöne Sache, doch kann sie mehr als nur radlos scrollen oder Zwei-Finger-Gestiken zum Vor-und Zurückblättern. Mit dem Tool „MagicPrefs“ ist es möglich bis zu Drei-Finger-Gestiken, draggen oder pinchen mit den gewünschten Aktionen zu definieren. Wer eine Magic Mouse hat, sollte sich das App nicht entgehen lassen.

DOWNLOAD

Snow Leopard

29. August 2009

Snow Leopard

Apple hat jetzt das neue System OSX 10.6 zum verkauf freigegeben. Seit Freitag gibt es das Update für knapp 30€.  Des weiteren wird noch das Bundle mit iLive, iWork oder beides zusammen für 169€ bzw 129€. Snowleopard solo gibt es für sagenhafte 50€ und die Serverversion für 499€.

Die Aufsehens erregenden Neuerungen sind wohl

  1. Die volle gleichzeitige 64-Bit und 32-Bit Unterstüzung
  2. Grand Central Dispatch welches komplexe Rechenaufgaben besser auf die CPUs verteilt sowie freie recourcen der GPU der Grafikkarte nutzt um noch mehr Rechenleistung zu erziehlen.
  3. Qucktime 10
  4. Direkte eingabe von chinesischen Schriftzeichen über das Multi-Touch-Pad

Weitere Infos findet Ihr hier.

Nächter iMac mit Blu-Ray?

9. August 2009

imac_early08-2front

Die Gerüchte verdichten sich langsam. Nachdem Appleinsider, Maclife und andere darüber berichteten sieht das ganze jetzt schon etwas konkreter aus. Das nächste iTunes update soll neben der lang erwarteten APP verwaltung auch Blu-Ray unterstüzen sowie Social Networks einbinden. Da viele ihren Mac Multimedial beutzen, um Videos schneiden, welche heute ja oft schon in HD-Qualität vorliegen, bringt ein das DVD-Combolaufwerk nicht viel weiter, sodass man um einen externen BD-Brenner nicht herum kam. Apple will das jetzt anscheinend ändern. Erwartet wird ausserdem ein aktuelles Hardwareupgrade, SD-Karten Slot sowie eine noch schlankere Bauform.

Steve Jobs ist wieder da !!!

9. Juli 2009

art.jobs.gi

Wie CNN berichtet, ist Steve Jobs seit diesem Montag wieder da. Nach sechs monatiger Pause arbeitet er wieder für ein paar Tage im Büro die restlichen zu hause. Jobs hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs. Vor 2 Monaten bekam er eine neue Leber. Wir alle wünschen Steve Jobs weiterhin eine gute Genesung.

Datein löschen am Mac

5. Juli 2009

Viele Mac-Neulinge von Euch haben sich sicherlich (genau so wie ich) darüber geärgert, dass man nicht windowslike einfach die Datei mit einem Druck auf die Entferntaste löschen kann. Geht aber fast genau so. Versucht doch mal die CMD + Backspace-Taste. Boing..ist die Datei im Papierkorb.

Eine weitere umstellung war für mich das löschen von Daten auf einem Memory-Stick. Datein in den Papierkob gezogen und fertig…dachte ich. Als ich neue Dateien auf den Speicher schieben wollte, gab es die Meldung, dass nicht genug Speicherplatz da sei. Häää?!?! Tatsächlich. Die Daten sind zwar nicht mehr sichtbar, sind aber noch pysikalisch da. Das geschiet wohl um die Wiederherstellungsoption des Papierkorbs zu nutzen. Erst wenn der Papierkob geleert wird, sind die Datein wirklich gelöscht.

Insgesamt wird am Mac wesentlich mehr mit Tastenkombinationen gearbeitet. Gewöhnt man sich dran, geht die Arbeit wirklich schneller von statten. Deshalb werden wohl Windowsrechner auch als DOSen und die Benutzer als Mausschubser bezeichnet**lol**

Der erste Eintrag

3. Juli 2009

Heute werde ich mal mein Blog starten.

Den Anfang möchte ich mit meinem Arbeitswerkzeug machen. Einem 20″iMac.

Ich war selber lange Zeit PC-Besitzer (zirka 15 Jahre) und hatte es Leid mit den ganzen Bluescreens, Viren, Mistiger Software (Besonders im PD-, Share- und Free-warebereich). Ich wollte doch nur Arbeiten, hier und da mal ein Spielchen machen, meine Fotos und Videos bearbeiten Bzw. sortieren.

Ich glaub ich hab die Richtige Wahl getroffen. Die IMacs sind technisch immer auf der Höhe des Geschehens und durch die Modellpflege ist dies auch gewährleistet. Die Verwaltung von Benutzern, der Jugendschutz für die jüngeren in der Familie läuft problemlos ab. Das ist meines Erachtens auch wichtig. Erst heute gab es wieder Meldungen in den es um Internetsucht ging.

Ich musste mir bis jetzt auch keine Software kaufen, da es das meiste als Freeware gibt. Wobei es mir so vor kommt, als ob die Programme „höherwertiger“ sind. Vielleicht liegt es auch nur an der OSX Optik.

Im großen und ganzen, sieht es so aus, dass ich den Rechner anschalte, mein Kram mache und immer anständige Ergebnisse habe. So macht das Arbeiten Spaß. Das ganze Zubehör drum herum ist vielleicht etwas teurer als beim Windows PC, aber Apple will Sicher gehen, dass die Produkte der Dritthersteller auch Problemlos mit Ihrem Betriebssystem und der Hardware Funktionieren.

Nach ungefähr 10 Monaten, bin ich immer noch absolut zufrieden mit dem IMac.IMac 20"