Posted tagged ‘Handy’

LG Handy mit Dual-Screen in England aufgetaucht

18. Juni 2011

Fact or Fake??
In England ist bei einer kleine Messe des Anbieters Orange ein LG Handy(Android) mit ZWEI Bildschirmen aufgetaucht. Angeblich soll dieses Model exklusiv für die USA vorgesehen sein. Die geteilte Tastatur zwischen dem der untere Bildschirm sitzt, hat jetzt den Vorteil, das man mit den Daumen besser tippen kann. Apple hat es ja ähnlich vor mit seinem IOS5 für iPad und iPhone.

Über den Namen dieses LG-Models wird noch spekuliert. Wahrscheinlich wird es wohl das Filp 2.

N900 Promo-Box

28. Dezember 2009

Hier ein „Unboxing“-Video des Nokia N900. Nokia hat sich da echt ins Zeug gelegt. Erstens die schicke Klavierlack Box, Zweitens das Gimmick, dass man die Box erst „hacken“ muss um sie zu öffnen, und drittens das Gerät selbst.

Haute Couture für´s Mobile Device

15. Dezember 2009

Schon mal was von Noreve gehört? Ich auch nicht. Bin aber durch Werbung darauf gestoßen und war echt überrascht wie viele verschiedene, hochwertige Lederhüllen die haben. Aber schaut mal selbst vorbei, damit Ihr beim nächsten Meeting ein gut gestyltes Iphone auf en Tisch legen könnt. Vielleicht ist es das Passende Weihnachtsgeschenk? Ich fand die Dinger jedenfalls echt schick und es gibt sogar eine Geld-Zurück-Garantie.

NOREVE-HOMEPAGE

Nexus One – Das HTC / Google Handy

15. Dezember 2009

Laut Insidern soll das Handy mit dem Android 2.1 Os laufen, ein austauschbaren Akku haben sowie eine Kamera.Wird das der Iphone-Killer? Fakt ist, das das Display größer als das von Apple ist. Laut der Seite Theses are the Droids hat das Nexus one Quadband GSM, Bluetooth 2.1+EDR, 802.11b/g wifi und eine Micro SD-Card Erweiterung. Das Gerät wird mit und ohne Vertrag verkauft werden. Vielleicht schon auf der ECS anfang Januar in den USA.

Casio Exilim Ketai CA003

29. Oktober 2009

Der Trend geht zur Kamera, mit der man auch telefonieren kann…

Casio veröffentlichte neulich seine Exilim Ketai CA003. Exelim, das ist die digitale Kompaktkamera Serie von Casio, und als Ketai wird in Japan das Handy bezeichnet. Die telefonierende Kamera hat 12,2 Mio Pixel Auflösung sowie ein energiesparendes 3,3″ OLED-Display. Bluetooth, Wi-Fi vermischt sich mit Gesichtserkennung und Autofocus.exilim_ketai_w63ca__002

Nokia N97 mini

14. September 2009

N97 mini 1N97 mini 2

Wem das N97 zu groß ist, hat ab Oktober auch die Möglichkeit die etwas geschrumpfte Version zu erwerben. Das N97 mini ist ca 4mm kleiner als das Standard N97. Durch die paar Millimeter weniger sieht es aber meines erachtens etwas schicker aus als das N97. Durch das etwas kleinere Design muß man jedoch ein paar Abstriche machen. Die Akkulaufzeit sinkt von 9,5 auf knapp 7 Stunden Gesprächzeit(im GSM-Netz) und der Stand-By von 18 auf 15 Tage. Die 2 Gramm weniger Gewicht (ungefähr ein trockener Teebeutel) fällt da wohl nicht so sehr ins Gewicht und der Joystik ist verschwunden Das Display ist ein wenig knackiger geworden im direkten Vergleich zum N97 und es liegt besser in der Hand. Kosten soll es ca. 560 €.

Nokia X6

14. September 2009

Nokia X6

Nokias Gegenspieler zu Sonys Xperia X2 ist gelaunched. Symbian S60 5th Gen läuft als Betriebssystem. Schönes Feature ist der DJ, der durch Schieberegler gesteuert wird(Happy,Love,Rock…). Hier die Specs:

Hersteller Nokia
Modell X6
Handytyp Candybar
Farbe Black/red, White/blue
Netzwerk
GSM-Netzwerk 3G, EDGE, GPRS, GSM, HSCSD, HSDPA (3G)
Netzwerk-Frequenz 850, 900, 1800, 1900, 2100
Datenübertragung
Bluetooth v2.0 with A2DP
Infrarot Nein
Wi-Fi (WLAN) Ja
USB JaMicroUSB v2.0
Daten-/Faxmodem Ja
Display
Hauptdisplay Color TFT touchscreen
Displayfarben 16.000.000 Farben
Größe 81.28 mm.
Auflösung 360 x 640 Pixel
Frontdisplay Nein
Speicher
Interner Speicher 32GB
Externer Speicher Nein
Speicher-Steckplätze Nein
Speichertyp Nein
Leistungen
Akku Standard battery, Li-Ion 1320 mAh (BL-5J)
Standby Zeit 401 Stunden
Sprechzeit 8.5 Stunden
Anrufen
Vibrationsalarm Ja
Foto-ID Ja
Klingeltöne MP3, Polyfone
Kamera
Kamera Ja
Megapixel 5 Megapixel
Maximale Bildauflösung 2592 x 1944 Pixel
Digitalzoom Ja
Optischer Zoom Nein
Autofokus Ja
Blitz Ja
Videoaufnahmen Ja
Zweite (front) Kamera Ja
Messaging
SMS Ja
MMS Ja
T9 Worterkennung Ja
E-mail Ja
Internet browsing Ja
Entertainment
FM radio Ja
Java Ja
Audio Spieler AAC, M4A, MP3, RA6, WAV, WMA
Video Spieler 3GP, MP4, RV, WMV
Funktionen
Klingeltöne hinzufügen Ja
Organizer Funktionen Document viewer (Word, Excel, PowerPoint), Voice command/dial, Handwriting recognition
Videogespräch Nein
Zusätzliche Merkmale Symbian OS v9.4, Series 60 rel. 5, Auto turn-off, Auto-rotate, 3.5 mm audio jack, Dedicated touch music keys, GPS with A-GPS support; Ovi Maps 3.0, TV-out
Format
Gewicht 122 g.
Größe (H x B x T) 111 x 51 x 13.8 mm.

Warum japanische Handys nicht auf dem Weltmarkt zu finden sind

26. Juli 2009

Es ist schon irgendwie kurios. Die Handys in Japan sind den unseren um Jahre vorraus. So gab es zum beispiel schon 1999 E-Mail fähige Handys,  2000 integrierte Kameras, UMTS bzw 3G Netzwerk seit 2001, Musikdownloads seit 2002, seit 2004 kann mann überall mit dem Handy an Kassen bezahlen und seit 2005 ist Mobile TV auch schon Standart.

I-mode ist um Lichtjahre weiterentickelt als der Versuch WAP zu etablieren und damit auch der erfolgreiste Datenserviceanbieter weltweit. Handys werden mit Gesichtserkennung freigeschaltet, GPS braucht sowieso jeder, da es kuam Straßennamen in Japan gibt, bzw. die Gebäude und Hausnummern sich meißt nach dem alter des Gebäudes ableiten. Beim Shoppen einfach die Kamera auf das Haus richeten und schon sieht mann, welche Geschäfte es dort gibt, welche Angebote und und und…

Wieso gibt es so etwas nicht bei uns? Das bezeichnet man in Japan als Galapagos-Syndrom, also etwas was es nur auf der (japaischen) Insel gibt. Die Japaner haben ein ganz anderes Verhältniß zu Handhelds und so mit haben sich auch die Dienste und Services ganz anders entwickelt. Während wir bei uns die Geräte, wie wir es gewohnt sind, an den PC anschließen um Daten zu synchronisieren, Musik oder ähnliches zu überspielen, will der Japaner das nicht. Er hat einfach keine Zeit dazu. Also gibt es unmengen an Benutzern, die dies alles über Onlinedienste und Services bewerkstelligen. Der Markt dafür ist riesig. Soziale Netzwerke, Onlinebücherein, Videotheken, Versandhäuser….das alles wird Unterwegs genutz. Bei uns ist ein solches Netzwerk und solche Services nicht in diesem Umfang erhältlich bzw zu teuer, da es noch keine so starke Marktentwicklung gibt, als dass die Preise derart in den Keller gehen wie in Nippon.

Wenn man sich mal die Preislage der mobilen Online und Datentransportservices vergleicht wird das auch sichtbar. Die Telefon und Datenservices in Japan kosten nur ein Bruchteil von dem, was wir hierzulande zahlen, was wiederum an der masse von Nutzern liegt, die es in Japan gibt. Bei Europäern ist es so, das sie die Services zu hause am PC nutzen. Daher auch die günstigen Festnetz und DSL-Tarife. Onlinetariefe dagegen sind in Europa noch recht teuer, da es „noch“ zu wenig Nutzer gibt.

Das wiedrum würde bedeuten das der japanische Handyhersteller seine Komplette Software für das Handy ändern müsste und somit auch die tollen Dienste und Zusatzfunktionen wegfallen würden und das Superhandy nur noch ein normales Handy wäre. Deshalb gibt es bei uns keine SHARP, NEC,HITACHI und PANASONIC Superhandys.

LG Handy mit Nachtsichtkamera

4. Juli 2009

SCH_W760_1

LG hat ein neues Modell gelaunched das SCH-W710. Ist wohl eher was für Partygänger, die auch bei schlechtem oder schummrigen Licht mal ein paar Fotos knipsen wollen. Sonst nur Standart Features und ein AMOLED Display.

HTC Hero

4. Juli 2009

Von der Seite Akihabara-News hatte ich es zuerst erfahren. HTC hatte eine Pressemittelung zum neuen Modell HERO rausgegeben. Das besondere am HERO ist, das es HTC mal wieder geschafft hat, was andere Hersteller noch nicht anbieten. Sie haben das Android-System so umgebaut, das es die gleichen Funktionen wie Windows-Mobile hat. Das Tochflo 3D, anpassbare Hintergurndbilder, Shortcust, Widgets… Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand. Android ist viel schneller als das Windows Mobile und somit hat der Prozessor auch keine Problem mit dem Tochflo3D, das bei vielen anderen Hersteller doch immer wieder mal rumzickt, so das es ruckelt oder erst verzögert anspricht oder man nicht mehr als 3 Widgets auf dem Screen laufen lassen kann.

Das HERO ist so konzipiert, das der Mensch im Mittelpunkt steht. So sind SMS, Anruflisten, Termine mit den Kontakten im Telefon verknüpft. Der schnelle Überblick, was man einem Kontakt geschickt hat, wann man mit ihm zuletzt gesprochen hat, wann man mit dem Kontakt ein Termin hat ist meiner Meinung nach richtig gut gestaltet. Da alles auf einer Seite, ohne sich erst durch Menüs für SMS, MMS, Telefonlisten und Kalender zu wühlen, schön gegliedert aufgeführt ist.

Das Gerät ist ab Juli in Europa erhältlich, Amerika folgt angeblich im Herbst und Asien im Winter. Der Preis liegt währscheinlich um die 450€ ohne Vertag.